Studien Bibel 1 werbefrei

send link to app

Studien Bibel 1 werbefrei



2.24 usd

ES GIBT EINE NACHFOLGE-APP:===========================- Bibel-App zum Testen mit Werbung (kostenlos): https://play.google.com/store/apps/details?id=com.codeschneider.biblecloze.trial- Bibel-App ohne Werbung: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.codeschneider.biblecloze.fullDiese Bibel ist eine kostenlose deutsche Offline-Studienbibel mit englischen Erklärungen für alle Grundtextwörter.
Drückst Du in der Leseansicht auf einen Vers, siehst Du die Wörter des Grundtextes. Diese Grundtextwörter sind mit den Nummern des Theologen Strong versehen und erklärt. Berührst Du nun ein erklärtes Grundtextwort, siehst Du nachfolgend, wie dieses Wort in verschiedenen Übersetzungen übersetzt wurde. Wählst Du schließlich eine Übersetzung aus, siehst Du die Bibelstellen, in denen dieses Wort in diesem Sinn verwendet werden kann. Die Bibel erklärt sich selbst.
Bibeltext=========Der Text dieser Studienbibel ist bunt zusammen gewürfelt. Das neue Testament ist die Jantzen-Übersetzung (deutsch, von Prof. Herbert Jantzen, den ich sehr gerne höre; Er übersetzt sehr nah am Grundtext). Wenn von Prof. Jantzen mehr und mehr übersetzt wird, habe ich vor, diese Texte einzubinden. Der Rest des Textes ist die Schlachter-Übersetzung von 1951 (ebenfalls deutsch). Sie erschien mir von den freien Übersetzungen am modernsten, einfach weil sie am jüngsten ist.
Die Übersetzungen werden bei Beginn kostenlos heruntergeladen, so dass die Bibel dann vollständig offline genutzt werden kann. Zum lesen und studieren der Bibel braucht es keine Online-Verbindung!
Zuordnung Übersetzung -> Grundtext==================================Die Zuordnungen der deutschen Wörter zu Strong-Nummbern geschah automatisch und wurde von mir aus Bibeln, die im Zefania XML-Format öffentlich verfügbar vorliegen und diese Zuordnungen enthalten, entnommen und zusammengetan. Diese Bibeln sind: Schlachter 1951, Elberfelder 1905 und Luther 1912. Es sind Fehler in den Zuordnungen vorhanden. Aber dadurch, dass drei verschiedene Quellen ihre Vorschläge machen, werden diese Fehler etwas relativiert.
Grundtext=========Für die Beschreibung der griechischen bzw. hebräischen Wörter griff ich schließlich auf ein Python-Skript von Nathan Smith zurück, welches das hebräische und das griechische Strong-Wörterbuch aus verschiedenen XML-Formaten in einem einheitlichen Format in eine SQlite-Datenbank schreibt. Die Beschreibungen sind leider nur in englisch, deutsche Quellen habe ich noch keine gefunden.